Nach über 35 Jahren erfolgreicher Tätigkeit hat Peter Bauer, der Gründer und künstlerische Leiter der „Kammeroper im Rathaushof“, die Verantwortung für diese inzwischen feste Größe des Kulturlebens in Konstanz in die Hände eines dreiköpfigen Leitungsteams weitergegeben. Die neue Leitung wird diese Institution im bisherigen Rahmen und mit der besonderen dramaturgischen Ausrichtung weiterführen, schneidet aber auch gleich alte Zöpfe ab: Wie längst schon überall so abgekürzt, wird die Kammeroper ab 2019 auch offiziell RathausOper Konstanz heißen.

 

 

Eckart Manke (Musikalische Leitung)

ist als Dirigent in Konstanz und in der Region vielseitig vernetzt, aber auch international tätig und verfügt über eine umfangreiche Erfahrung als Opern- und Orchesterdirigent. Nach einer Kapellmeisterlaufbahn an den Theatern in Osnabrück und Bern (1.Kapellmeister) führten ihn Einladungen an die Opernhäuser in Mannheim, Stettin, Chemnitz, Danzig, Bourgas oder Barcelona, in Konzertsäle in ganz Europa, sowie mehrfach zur Zusammenarbeit mit der Südwestdeutschen Philharmonie Konstanz.

Mit Beginn der Saison 2017/18 übernahm er die Leitung des Collegium Musicum in St. Gallen und ist im Leitungsteam der „Höri Musiktage Bodensee“ engagiert. Von besonderer Bedeutung für die Rathausoper ist seine Lehrtätigkeit für Orchesterdirigieren an der Musikhochschule Trossingen, von der auch bisher immer wieder junge Musiker für die Rathausoper gewonnen werden konnten.

 

Kontakt: musik@rathausoper.de

 

 

 

Ruth Bader (Organisation und Produktionsleitung)

leitet seit 2009 den Städtischen Eigenbetrieb Konzilstadt Konstanz und koordinierte das Jubiläum „600 Jahre Konstanzer Konzil 2014-2018“ und  zuletzt  die Konzilsoper „La Juive“. Zuvor arbeitete sie als Dramaturgin an den Schauspielhäusern in Köln und Konstanz, sowie als Künstlerische Mitarbeiterin im Schauspielbüro der Salzburger Festspiele und bei der RuhrTriennale.

In Konstanz leitete sie zusammen mit Felix Strasser das „junge theater konstanz“.

 

Kontakt: orga@rathausoper.de

 

 

 

Jochen Diederichs (Leitung szenischer Bereich und Ausstattung)

studierte Musikwissenschaft, Kunstgeschichte und Literaturwissenschaft und wurde zunächst als Regieassistent und Abendspielleiter an das Theater Bielefeld engagiert. Nach ersten eigenen Regiearbeiten folgten Assistenzen im Bereich Bühnenbild. Im Team von Regisseur und Ausstatter Gottfried Pilz  wirkte er an zahlreichen internationalen Produktionen mit.

Seit 1993 ist Jochen Diederichs freischaffend als Bühnen- und Kostümbildner an Oper und Schauspiel tätig. An den Theatern in Regensburg, Bielefeld, Bruxelles, Meiningen, Eutin, St. Pölten, Zwickau, Baden Baden, Hildesheim, Konstanz, Erlangen und Münster hat er seither über siebzig Produktionen ausgestattet. 2009 gestaltete Jochen Diederichs mit Bühne und Kostümen für Händels XERXES zum ersten Mal eine Produktion der Rathausoper Konstanz. 2013 folgte BAJAZZO,  2015 DIE KLUGE und 2017 der ARIADNE-Doppelabend.

 

Kontakt: ausstattung@rathausoper.de